/usr/portage

Seven Things 1

I’ve got tagged by Brian DeShong and Manuel Pichler to write down seven facts about me. Quick and easy:

So here are my nominated victims:

Filed on 03-01-2009, 13:01 under , , & one comment & two trackbacks

Anderswo erschienen 0

»Die letzte Instanz« und dafür oder dagegen in der Philtrat 83.

Filed on 06-04-2008, 13:01 under , & no comments & no trackbacks

New Job - virtually 2

From tomorrow on I’m officially working as a senior software developer for the Media Ventures GmbH. The Media Ventures GmbH has owned the Neu.de GmbH, my former employer. Neu.de was aquired last year by Meetic Corp. for 25 Mio. I wish Meetic all the best with Neu.de.
The good thing is, our team will stick together, even my office stays the same. So no big deal.
It was a unique experience to work on the high-traffic portal Neu.de and the learning curve was so incredible. With our gathered experience we are just building the next big thing. Stay tuned!

Filed on 14-02-2008, 19:07 under , , , , & two comments & no trackbacks

Darkish default theme for GNOME? 2

Jakub Steiner proposed to use a darkish theme as the GNOME default. This is a really intersting idea and from a QA point of view it sound pretty sensible. The major problem with GTK is, that only known widgets are styled by themes. So hacky custom widgets are not easily themeable. Aside from that I have some concerns, wheither a dark theme would be associated with hacker desktop, the exact opposite of GNOME’s target.
Nevertheless I will try Darkilouche and gm-looks for a while now. I always disliked dark themes, don’t know exactly why but it is time to try again.

GNOME desktop with gm-looks theme
GNOME desktop with Darkilouche theme

Filed on 27-11-2007, 22:10 under , , & two comments & one trackback

New blog layout 6

Thanks to Mike Wollenschläger, our new starlet in our frontend development department, I am able to present you my new and shiny blog layout. He did the whole layout but I did the adaption for Serendipity, the wonderful blog software which drives this weblog, so blame me for bugs. Apropos bugs. There are some, I know. I will fix them in the next days. What I really like is the new meshup page on / which summarized my web activities pretty well. Hopefully you enjoy the new look, comments appreciated.

Filed on 09-10-2007, 18:06 under & six comments & no trackbacks

Umgezogen 5

Lisa und ich hausen nun in der Nießenstraße 36 in 51103 Köln. Einweihungsparty findet statt am 8. September, also nächsten Samstag.
Salz und Brot haben wir selbst, auf Salzteigtürschilder stehen wir nicht so, freuen uns aber über diese Geschenke.

Filed on 03-09-2007, 16:04 under , & five comments & no trackbacks

So Long, and Thanks for All the Fish 1

Als ich vor vier Jahren Schokokeks.org gründete, alle meine Freunde und Bekannten überredete mitzumachen, dachte ich nicht daran, dass das einmal so erfolgreich werden würde. Nichtsdestotrotz habe ich mich entschlossen, meine Prioritäten anders zu setzen und habe mich deshalb ausbezahlen lassen. Ich ziehe mich also aus dem Projekt Schokokeks.org zurück und wünsche Hanno und Bernd viel Glück für die Zukunft.

Filed on 07-08-2007, 09:09 under , & one comment & one trackback

Geburtstagsgebecher 2

So, bald wieder ein Jahr älter. Nur noch neun Jahre bis zum sicheren Ende. Am Montag Abend (23.4.07) wird deswegen munter in den Geburtstag getrunken und wer es schafft, bis 0:00h nicht ordnungsgemäßig blau zu sein, naja, der schafft es halt nicht. Die Feierei findet im Hoppla statt und startet so um 21:00h äußerst berufstätigenfreundlich.

Filed on 18-04-2007, 20:08 under & two comments & no trackbacks

Urlaub 1

Von Mittwoch Abend an letzter Woche war ich bei Hannes, einem Schulfreund, zu Besuch. Jenseits dessen, dass Hamburg eine zwar geographisch verwirrende aber trotzdem sehr schöne Stadt ist, tat mir dieser Urlaub ausgesprochen gut. Ein paar Tage ausspannen, die Füße hoch legen, am Abend viel zu viel trinken, über alte Zeiten quatschen, sich skurrile Anekdoten erzählen und anhören, Musik hören, Filme gucken.
Seitdem er in Hamburg wohnt und ich in Köln, sieht man sich nicht mehr so oft. Trotzdem dauerte es gerade mal zehn Minuten nach Ankunft und ich bemerkte, dass noch so viel geblieben ist. Es ist schön, dass von früher einige Freunde bleiben, die keine Freunde von früher, sondern Freunde von heute und für morgen sind. Und es ist angenehm zu wissen, dass ein Mensch einem vertraut bleibt, wenn er es nur einmal wirklich war. Dass er meine eitlen Macken kennt und über sie lachen kann, dass mich seine Verpeilermentalität wahnsinnig macht. Vor allem weil er mir da so ähnlich ist.
Verblüfft darüber, dass mir drei wunderschöne Tage das geben konnten, was ich lange vermisst habe und von dem ich nicht wusste, was es war. Und verblüfft darüber, dass ich sogar anfange, seinen Liebste leiden zu können. Ein kleines bisschen jedenfalls.
Von Samstag bis Sonntag dann noch bei den Großeltern in Brunsbüttel vorbeigeschaut, des Großvaters neueste abgefahrene Handwerkprojekte bestaunt und sich darüber gefreut, dass er seine Zeit so nutzt. Zudem noch ein riesiges Windrad (ich glaube, das heißt irgendwie anders) gesehen, mehrmals mit der Fähre über den Nordostsee-Kanal gegondelt und festgestellt, dass Dörfer mich beklemmen. Die Vorstellung, dort mehr als Urlaub zu machen, löst in mir Panik aus. Nun gut erholt wieder in Köln und morgen geht es wieder ins Büro. Dort erwartet mich der Job, den ich immer schon machen wollte, tolle Kollegen und ein Haufen Arbeit. Und jetzt Richard Ashcroft: Break the night with color.

Bilder gibt es auch

Filed on 10-04-2007, 02:02 under , , , & one comment & one trackback

Hardcore-Penetration für /usr/portage 0

Seit gestern morgen versuchen gemeine Kisten aus verschiedenen, eher, sehr verschiedenen IP-Ranges Requests auf /usr/portage abzufeuern. Nun gut, um den Rest weiterlaufen zu lassen (bekanntermaßen läuft /usr/portage ja auf Schokokeks) haben wir das Weblog erstmal offline genommen, den DNS-Record auf 127.0.0.1 umgebogen und viele Subnetze komplett dicht gemacht. Nach und nach stellte sich ein Pattern für die offenbar recht dumpfen Angriffe heraus: der User-Agent war leer. Somit werden jetzt keine Kommentare und Trackbacks mehr von Weblogs angenommen, die keinen User-Agent-Header im HTTP-Request mitführen. Da ich sicher schrecklich vermisst wurde, ist die Dürrezeit nun vorbei, man kann wieder kommentieren und lesen.

[ Mal sehen, welche Google-Treffer mir die Überschrift für die nächsten Tagen beschert. ]

Filed on 25-02-2007, 17:05 under , & no comments & no trackbacks

Ten facts you do not need to know 14

Jens möchte Schlüpfriges lesen.


  1. Ich war Waldorfschüler. Kein Konzept, dass man empfehlen kann.

  2. Ich bin im Schwäbischen aufgewachsen, was mir häufig nicht geglaubt wird. Immerhin kann ich es durch passable Spätzle-Produktion beweisen.

  3. Ich war früher einmal anarchistischer Gesinnung. Heute wird behauptet, ich sei nur noch liberal.

  4. Die Stadt Ludwigsburg hat mich einmal als »Nachwuchsmusiker« beschimpft, ich hatte über Jahre Gesangsunterricht und war sieben Jahre lang in einem Knabenchor (ja, das ist so »mit ohne Mädchen«).

  5. Ich besitze eine praktisch komplette Joe Cocker-Diskographie.

  6. Bis vor drei Jaren war ich nur 1,70m groß.

  7. Ich hatte einmal Dreadlocks.

  8. Ich gebe damit an, den Unterschied zwischen FLAC und OGG hören zu können. Wenn es dann mal nicht klappt, behaupte ich, es läge an der Stereo-Anlage.

  9. Gäbe es diese Computer nicht, hätte ich es vermutlich als Vokalist probiert. Ich kann ja sonst nichts.

  10. Ich war immer gut in Geisteswissenschaften und Sprachen (und schlecht in allem anderen).

Und jetzt hätte ich gerne, dass Marc, Kai und Markus aus dem Nähkästchen plaudern und sich mal so richtig bis auf die Knochen blamieren (also noch mehr als sonst).

Mist, gerade gemerkt: Eigentlich sollten das nur sechs sein. Naja, egal.

Aus Neugierde nachnominiert: fab1An, zeank, Stefan, Hannes und Hanno.

Filed on 07-02-2007, 18:06 under & 14 comments & one trackback

Morgen 4

Morgen Abend gibt es wieder meine wöchentlichen Charts. Ich warte inzwischen ja jeden Sonntag Abend gespannt darauf.

So, die Charts sind jetzt da. Kettcar, Johnny Cash und – ja – auch Justin Timberlake (Future Sex / Love Sounds ist unglaublich gut!) nehme ich auf meine Kappe. Clueso ist ein Artefakt, ich bin ja der festen Überzeugung, dass Musik und Erfurt nicht aufeinander passen. Metric solltet ihr alle hören (wurde mir von der zuverlässigsten Musikempfehlungsexpertin Caro zugespielt. Caro als Musiknerd ist sowieos mal noch einen langen Blogartikel wert). Die Frontfrau von Metric wurschtelt auch in der Broken Social Scene-Kolchose mit. The Verve liegt natürlich nur an »aus Versehen Rhythmbox/Banshee weiterlaufen lassen, während ich rauchen war« und von Saalschutz kann ich gerade mal wieder richtig viel Zeug hören.
Gerade fällt beim Schreiben auf, dass es schon enorm selbst-referenziell ist, wenn man erst ankündigt, dass man sich auf die persönlichen, automatisch generierten Charts freut und sich dann noch über diese Charts auslässt. Ich sollte das vielleicht doch lassen.

Filed on 27-01-2007, 13:01 under , , & four comments & no trackbacks

Niemand braucht Natur 0

Liebster Kyrill,

ich wohne in einer Stadt und weißt Du auch warum? Weil ich a) großer Fan von Arbeitsteilung bin, das heißt, ich brauche keine Scholle für mein trockenes Brot, ich mag vielmehr Brötchen b) weil ich Abstraktion und Vermittlung für erfolgreiche Konzepte halte, mein minimales Bedürfnis nach Unmittelbarkeit also vollkommen ausreichend auf dem Klo befriedigt wird c) ich Natur auch nur vermittelt ertrage, wenn ich sie unbedingt brauche, machen Leute wie ich Wildwasser-Rafting, Freeclimbing oder Bungee-Jumping. Es ist in Ordnung, wenn du der Landbevölkerung ihr Bedürfnis nach Naturgewalt befriedigst, aber mir musst du keine dicken Äste vor die Füße werfen, wenn ich gerade trotz übermäßigem Wind in meine Wohnung zurück möchte. Dieser Urgewalten- und Naturunsinn, der nervt mich heuer gewaltig. Spar einfach die Städte aus. Danke für Deine Aufmerksamkeit.

P.S.: Das mit dem Berliner Hauptbahnhof, das fand ich wiederrum ganz lustig. Humor scheinst du ja zu haben.

Filed on 20-01-2007, 15:03 under , , & no comments & no trackbacks

Umzugsdialektik für Arme 8

Schicke CD-Wand
Wenn die geschätzten Nachbarinnen ausziehen ist das schon alleine deswegen traurig, weil immer schlimmeres nachkommen kann, z.B. das Alternativ-Pärchen, dass sein Klingelschild mit kleinen, gemalten Blumen verziert hat und nun im obersten Stockwerk sein Unwesen treibt. Nun gut, die beiden netten Nachbarinnen, die schon häufiger als Trinkkumpaninnen, Fotografinnen, Köchinnen, etc. herhalten mussten, ziehen zum Ende des Monats aus. Und da aufgrund der psychischen Konstitution wohl der Umzug zugleich sowas wie eine Befreiung von Altlasten zu sein hat, wurde ich üppig beschenkt. Nun habe ich ein großes, beziehungstaugliches Bett, zwei schicke Ikea-Nachttischlampen, ein Nudelholz, diverse Teller, eine Kuchenform, einen Mixer, Single-Auflaufform und Tassen. Zudem hat die beste Lisa aller Zeiten mir schicke »Ich dekoriere meine Wand mit meinen CDs«-Gummidinger zukommen lassen, die wohl qua Eigentumstitel allerdings fab1An gehören. Nichts ist so stinkig identitär wie jedem Besucher den eigenen, natürlich unglaublich hippen Musikgeschmack ins Gesicht schmieren zu können. Und das noch gänzlich unaufdringlich in Form einer Wand-Deko. Für Bilderabstinenzler und »Die Posterzeit ist auch vorbei«-Typen wie mich ist das schon optimal. Achso, und es gibt mal wieder interaktiven Content zum ausschneiden und aufkleben: hier können munter CD-Cover geraten werden. Wer die meisten findet darf sich einen Lolly kaufen. Sogar die guten alten ChupaChups Cola. Fotos vom Bett gibt es morgen, brauch erstmal noch nen feinen Bettbezug.

Filed on 16-01-2007, 00:12 under , , , , , , & eight comments & no trackbacks

Interaktionszeug 11

Also, heute mal zum Mitmachen: was hielten die Leser davon, wenn es hier bald so aussähe?

Update:
Nachdem hier so viel gemeckert wurde, hier eine geänderte Variante mit weniger klassischer Fraktura und anderem Farbenset.

Filed on 12-01-2007, 01:01 under , , & eleven comments & no trackbacks

Newer Entries ↘