/usr/portage

Diamantenjagd 7

Ruby on Rails LogoAußer dass ich endlich die PHP 5.1er Reihe PHP 5.1.2 inklusive hardened-Patch auf Schokokeks eingeführt habe, habe ich mir endlich mal Ruby noch ein bisschen genauer angesehen. Das ist schon eine furchtbar geniale Sprache.

Beim ersten mal Ansehen vor ca. einem halben Jahr war ich erst einmal
extrem verwirrt. Ich verstand den Code nicht. Nicht weil er
unübersichtlich war, sondern weil er den ganzen Ballast nicht enthielt,
den man »vermisst« (besser: gewohnt ist) wenn man von C, C++, PHP und vergleichbarem kommt. Ruby ist aber genau das, was man sich
von einer Sprache erwartet, mit der man schnell mal etwas programmieren kann.
Für Webapplikationen hilft einem Rails, ein fantastisches Framework, dass es einem ermöglicht, einfachst Application Prototyping
zu betreiben, was ja heute immer wichtiger wird. Oder wenn man mal
schnell als Batch ein Set von HTML-Dateien generieren muss, dann taugt
folgendes Snippet:

class Generate
attr_accessor :number, :title, :content
def initialize(number, title, content)
number = number.to_i<br /> title = title
content = content<br /> end<br /> def inspect<br /> &quot;&lt;html&gt;<br /> &lt;head&gt;<br /> &lt;title&gt;#title</title>
</head>
<body>
<h1>#@number: #@title</h1>
<p>#@content</p>
</body>
</html>"
end
end
html = Generate.new(1,"Überschrift","Ein bisschen Inhalt")
print html.inspect

Eleganter und flotter geht‘s glaube ich nicht.
Ich glaube es schadet wirklich nicht, sich ab und an eine neue Sprache
anzuschauen. Letztes mal Python, diesmal Ruby, fukami sieht sich Erlang an. Vielleicht als nächstes eine Sprache mit völlig anderen Paradigmen? Habt ihr Empfehlungen? (Nein, nicht Erlang).

Filed on 16-01-2006, 05:05 under , , , & seven comments & no trackbacks

Trackbacks

Trackback specific URI for this entry

No Trackbacks

Comments

  1. fukami responses:
    published on January 16th 2006, 09:10:13 am *

    Wie wäre es mit Brainfuck oder Whitespace :-P

    Reply

  2. Dirk Olbertz returns:
    published on January 16th 2006, 09:20:01 am *

    Schaue Dir mal "ML" an:
    http://de.wikipedia.org/wiki/ML_%28Programmiersprache%29

    Eine funktionale Programmiersprache. Das ist mal wirklich ein anderes Konzept…

    Reply

  3. Lars Strojny answers:
    published on January 16th 2006, 09:29:17 am *

    Hatte mal OCaml angeschaut, mehr aber auch nicht. Naja, mal sehen.

    Reply

  4. Gerd Riesselmann means:
    published on January 16th 2006, 11:25:28 am *

    Hmm, fehlt im Skript nicht das schließende Title-Tag? Und der content wird auch nicht ausgegeben, oder?

    Jaja: Nörgeln, nörgeln, nichts als nörgeln… :-)

    Reply

  5. Lars Strojny replys:
    published on January 16th 2006, 11:44:44 am *

    Recht hat er. Fixed.

    Reply

  6. jot*be responses:
    published on January 16th 2006, 01:54:38 pm *

    Hab ich doch gesagt hinsichtlich Rails ;)

    Reply

  7. Manua means:
    published on January 19th 2006, 04:13:33 pm *

    Jetzt habe ich dein Weblog endlich gefunden, mein Lieber. OK, war nicht so vollkommen kompliziert aber immerhin. Wenn ich jetzt noch was verstehen würde, von diesem Computerzeugs.

    Reply

Add a Comment & let me know what you think